MAGAZIN IN DEN HIMMEL GESCHRIEBEN

Die erste Ausgabe des Magazins Pilot wird in einem neuen Design erscheinen. Freuen Sie sich schon darauf?

Ausgewählte Artikel des Inhaltsverzeichnisses: Argon - Einführung des ultraleichten Whirlpools aus polnischer Produktion

Alles, was Sie über Klappen wissen wollten und mussten, von Peter Tax

Interview mit dem neuen Vorsitzenden der Ultralight Aircraft Association Jan Pařez

Eine Reise mit dem motorisierten Fallschirm "To the last drop" von Jiří Jiroušek

Wie man mit Tandem nach Teneriffa fliegt von Jan Jaško

Und Luboš Němec beschreibt seine rogalistische Saison

Lotsen
LAA

Peter <br/>Polách

Peter
Polách

Ich habe 2010 mit dem Gleitschirmfliegen begonnen und 4 Jahre später mit dem Drachenfliegen. Ich mache freies Fliegen und wettbewerbsfähige Streckenflüge. Außerdem bin ich Fluglehrer für Drachenfliegen und Gleitschirmfliegen.

Ich versuche, unser fliegerisches Umfeld innerhalb der LAA und der Gleitschirm- und Drachenfliegerverbände zu entwickeln. Gelegentlich schreibe ich für die Zeitschrift Pilot.

Errungenschaften

Peter<br/>Kostrhun

Peter
Kostrhun

Pilot der Gleitschirmflieger-Mannschaft für Langlauf. Im Jahr 2023 nahm er an den Weltmeisterschaften teil, bei denen das tschechische Team den 4.

Petr, besser bekannt als Kostya, hat dank der Einstellung seines Vaters schon in jungen Jahren mit dem Gleitschirmfliegen begonnen und kann als "süchtig" nach Rana bezeichnet werden. Dank der Jahre, die er mit dem Fallschirm über seinem Kopf verbracht hat, hat er viel Erfahrung gesammelt und ist in die Nationalmannschaft eingetreten.

Errungenschaften

  • 1. Platz German Open 2023
  • 8. Platz Weltmeisterschaft in Spanien 2023 (Pegalajar)
  • 3. Platz Weltmeisterschaft in der Türkei 2023 (Aksaray)
  • 32. Platz bei den Weltmeisterschaften 2023
  • 4. Platz im Wettbewerb der Nationen bei den Weltmeisterschaften 2023
Jiří Krajča

Jiří Krajča

Ich begann 2009 mit dem Gleitschirmfliegen und wechselte ein Jahr später zum Motorflugzeug. Später habe ich auch mit dem Drachenfliegen angefangen. Im Team bin ich seit 2012, als ich bei der Weltmeisterschaft in Spanien zum ersten Mal Teamleader war. Ich bin auch der erste Sprössling des erfolgreichen Nachwuchsprogramms, damals unter der Leitung von Ivo Lengal. Nach meiner Jugend habe ich das Zepter übernommen, um die Erfahrungen an andere junge Talente weiterzugeben. 8 Jahre lang lebte ich im Vereinigten Königreich, wo ich als Fluglehrer bei ull den Briten das Fliegen beibrachte und auch meine Pilotenlizenz auf Flugzeuge der allgemeinen Luftfahrt ausdehnte. Ich baue, repariere, warte und stelle Zubehör für Sportflugzeuge her. Außerdem bin ich Fluglehrer und Testpilot. Größte Erfolge: mehrfacher Europa-, Welt- und Landesmeister in der einsitzigen AL1-Kategorie sowie ein britischer Titel im Drachenfliegen.

Errungenschaften

LAA Tschechischer Luftsportler 2023

2022 - Weltmeister vom WMC Hosín

2021 - Meister der Tschechischen Republik in der Kategorie SAL1 und Gewinner des NPPT

2020 - Meister der Tschechischen Republik in der Kategorie SAL1 und Gewinner des NPPT

2019 - Europameisterin von EMC Ignalina in der Kategorie SAL1

2018 - Weltmeisterin vom WMC Nagykanizsa, Kat. SAL1

2017 - Europameisterin der EMC in Nagykanizsa, Kat. SAL1

2017 - Meister der Tschechischen Republik in der Kategorie RWL1

2016 - 3. Platz bei der tschechischen Meisterschaft in der Kategorie RWL1

2015 - 3. Platz bei der EMC-Europameisterschaft, Kruszyn, Kat. SAL2

2015 - 1. Platz British Microlight Championshop 2015 - RWL2

Vlastimil<br/>Vachtl

Vlastimil
Vachtl

Ich habe 2007 bei Jarda Čermák in Rana mit dem Gleitschirmfliegen begonnen. Es war vom ersten Flug an großartig. Mein erster Wettkampf im Präzisionsfliegen und Gleitschirmfliegen im Allgemeinen war der Weltcup 2014 in Deutschland, wo ich mich zufällig wiederfand. Ich habe hart gearbeitet und den letzten Platz nur knapp verpasst. Anscheinend war der einzige Teilnehmer, der hinter mir ins Ziel kam, ein Teilnehmer, der sich verletzt hatte.

Aber die Gruppe um Tomáš Lednik hat mich fasziniert und so bin ich bei der Präzision des Gleitschirmfliegens geblieben.

Errungenschaften

  • 2018 - 6. Platz, Europameisterschaft, Kobarid, Slowenien
  • 2019 - 3. Platz, Asienmeisterschaft (Testveranstaltung), Taldykorgan, Kasachstan
  • 2020 - 1. Platz, Tschechische Republik Meisterschaft 2020
  • 2020 - 1. Platz, in der Gesamtwertung der tschechischen ACC-Liga
  • 2021 - 2. Platz, Weltmeisterschaften, Prilep, Nordmazedonien
  • 2021 - 1. Platz, in der Gesamtwertung der tschechischen ACC-Liga
  • 2022 - 3. Platz, Europameisterschaft, Sibiu, Rumänien
Petr Jonáš

Petr Jonáš

Er begann seine Wettbewerbskarriere im Ultraleichtflug und nahm am Petr-Tucek-Navigations-Cup und an der Meisterschaft der Tschechischen Republik im Rahmen des Programms "Junge Sporttalente" teil. Sieben Jahre lang flog er mit seiner Frau Lucie als Crew und 2017 gewannen sie den Europameistertitel im UL-Fliegen in der Kategorie RAL2. Seine Flugbücher haben sich bisher bei 550 Stunden mit Ultraleichtflugzeugen und 450 Stunden mit Flugzeugen der allgemeinen Luftfahrt eingependelt. Aber auch organisatorisch ist Petr in der Wettbewerbsfliegerei aktiv - so war er zum Beispiel der sportliche Leiter der erfolgreichen FAI World UL Flying Championships in Hosin im vergangenen Jahr. Einer der Höhepunkte seiner Sportfliegerkarriere ist zweifelsohne die Goldmedaille der diesjährigen 23. FAI World Air Rally Championship in der Crew mit Navigator Mark Velát, bei der das gesamte tschechische Team gleichzeitig glänzte. Petr war außerdem 5 Jahre lang Mitglied des Vorstands des UL-Flugverbands der LAA Tschechische Republik.

Errungenschaften

  • Weltmeister in Air Rally 2023 und 2018 (GA) mit Mark Velát
  • Europameister 2017 in der UL-Kategorie RAL 2
  • Meister der Tschechischen Republik 2020 im Kunstflug Kat. Fortgeschrittene